06. Dezember 2020
Ihr hattet einen schönen zweiten Advent? Vielleicht sogar mit einem frischen Grittibänz gepaart? Unser Adventssonntag war neblig trüb und ohne Grittibänz. Diese mache ich dann morgen, denn sie sollen beim Adressaten auch ganz frisch ankommen. Das heisst jetzt aber nicht, dass wir auf Besuchstour gehen, da sind wir hier etwas vorsichtig. Aber dem Weinbauern mit der Begleichung der Jahresrechnung an seiner Haustüre abgeben, im Lädeli beim Einkaufen einen zurücklassen, und Stevo bei seinem...
05. Dezember 2020
Roberto ist wieder gesund und munter, die "Erkältung" hat ihm aber arg zugesetzt. Zwei Aerzte haben Corona ausgeschlossen, der serologische Test zeigte jedoch Antikörper. Roberto hatte wohl doch diesen Virus. Ich hingegen habe nichts und zeige auch keine positive Reaktion auf den serologischen Test. Und wir sind nun wirklich tagtäglich zusammen. Inzwischen hat der Winter das Zepter übernommen, wir sind immer wieder für einige Zeit eingeschneit, bis der Schneepflug kommt. Das passiert meist...
07. November 2020
Roberto ist erkältet, er hat eine veritable Bronchitis, welche ihn nun die vierte Nacht kaum schlafen lässt. Natürlich waren wir beim Arzt, haben Corona ausgeschlossen, und die notwendigen Medikamente für das Uebel bekommen. Aber, das eine oder andere Hausmittelchen bekommt mein Roberto halt auch noch - zur Linderung und vor allem als "Streicheleinheit". Beispielsweise ist das die Brustauflage mit zerdrückten, geschwellten Kartoffeln. Das tut wirklich gut, und beruhigt auch - eines der...
26. Oktober 2020
Die diesjährige Saison begann kaum, und schon ist sie beendet. Uns bleibt nichts anderes übrig, als das Jahr 2020 als riesigen Verlust zu vergessen. Es ging in der Schweiz, bei uns und wohl auf der ganzen Welt allen so. Und doch sind wir zufrieden, dass wir die wenigen Gäste bei guter Gesundheit bei uns begrüssen durften, und unsere abgeschiedene Lage dazu beitrug, dass so der eine oder andere unsichere Gast sich bei uns sehr wohl und sicher fühlte. Wir danken allen, welche die Reise zu...
13. Oktober 2020
Ich habe sie euch schon lange versprochen, eine kleine Auswahl der Wandbilder von Luigi Amerio aus Fontanile. Er hält Szenen des Alltags auf Hauswänden und auch auf der Stadtmauer fest. Manchmal muss man schon genau schauen, ob da nicht wirklich ein Blümchen oder die holde Schönheit am Fenster echt sind. Aber schaut doch gleich selber. Zum Schluss gibt es noch ein bisschen Herbst dazu. Ihr wisst ja, für mich die schönste Jahreszeit im Piemont. Die Farbenpracht dauert noch rund 10 Tage.
25. September 2020
Ich glaube es kaum, dass ich in diesem besonderen Jahr aufgrund der Reservationen kaum dazu komme, den Blog zu füttern. Wir freuen uns wie Honigkuchenpferde über die tolle Buchungslage in diesem Herbst, habt alle vielen Dank. Zum allerersten Mal durften wir auch ein Paar aus den Niederlanden begrüssen, sie folgten spontan unserem Wegweiser. Zuerst war die Rede von einer Nacht, ein paar Stunden später war auch die zweite Nacht gebucht. Schlussendlich wurden dann sieben Tage daraus. Das ist...
28. August 2020
Es hat lange gebraucht, bis ich ihn endlich zu Gesicht bekam. Luigi Amerio ist Kunstmaler und wohnt in Fontanile. Für unsere Gäste ist dieser Ort bekannt, bei der Anreise ist die Barockkirche mit ihrer Kuppel sehr präsent. Die Gemälde von Luigi Amerio kenne ich schon seit drei Jahren. Ich müsste viel mehr sagen, das Fortschreiten seiner Galerie an den Mauern von Fontanile durfte ich in den letzten drei Jahren mitverfolgen. Am Auffälligsten ist wohl das Bild an der alten Stadtmauer,...
25. August 2020
Endlich kann ich mit Neuigkeiten aufwarten. Ich habe nach langem Ueberlegen meine Herzensangelegenheit vollendet, und - während des Lockdowns - meine Blogeinträge aufgearbeitet, gebündelt, gestrichen, hinzugefügt. Entstanden sind drei Bände mit Geschichten aus unserer Casa Fossello. Also, mir gefällts, und auch unser Drucker ist des Lobes voll. Ob nun von seiner Arbeit oder ob des Inhaltes, sei dahingestellt. Die Geschichten vermitteln kurze Einblicke in unser Leben im Piemont, und meinen...
07. August 2020
Eigentlich wollte ich meine selbst auferlegte Schreibpause mit einem grossen "Traraa" beenden. Doch es bleibt beim wollen, das oder gar die "Traraas" sind noch nicht fertig. Dazu gesellt sich noch der Ferragosto. Das heisst, ich werde mit dem "Traraa" wohl bis Ende August warten müssen - und notgedrungen auch ihr. Ihr fragt euch vielleicht, was es mit der selbst auferlegten Schreibpause auf sich hat. Ich hatte mich da etwas versteift, verrannt, oder was auch immer. Corona war omnipräsent....
06. Juli 2020
In letzter Zeit werden wir immer wieder aus der Schweiz angefragt, wie denn die Situation in Italien sei. Anfänglich haben wir etwas erstaunt darüber reagiert. Wir waren der Meinung, dass man doch sehr gut informiert sei. Doch, wir sind seit Juni mittlerweile zum zweiten Mal im Wallis in Kurzferien, sind wir eines anderen belehrt worden. Keine Information über den Belpaese, höchsten im Fernsehen Reklame über Oesterreich. Da sind wir doch etwas konsterniert, weil – aktuell – sind die...

Mehr anzeigen