Vor dem grossen Tief

Ich "schiniere" mich ein wenig, dass ihr so lange auf einen neuen Eintrag warten musstet. Doch auch hier fliegt die Zeit "il tempo vuole". Besonders dann, wenn man Gäste begrüssen darf, und verabschieden muss. Denn irgendwie wachsen mir alle ans Herz. Die, welche mich schon länger kennen, wissen, dass ich eine "Gluggere" bin. Zufrieden bin ich erst, wenn alle meine Gäste das Gewünschte bekommen und zufrieden sind. Aber eigentlich schweife ich ab, ich wollte über unseren Frühling berichten, bevor das Genuatief über uns hinwegzog. Noch sind von Weitem dunkle Wolken zu sehen, doch wir haben das Gröbste hinter uns, und freuen uns auf sonnige und warme Tage. Die hatten wir schon vorher, davon zeugen die Bilder, welche ich nachfolgend zeigen werde. Und wer nicht genau weiss, was mit den freien Tagen im Mai und Juni zu machen, dem sei gesagt, dass wir vom 5. bis 11. Mai sowie infolge einer Annulation vom 6. bis 16. Juni noch Zimmer frei haben. Uf wiederluege oder "a dopo"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0