Wie die Zeit vergeht

Also, ihr müsst schon entschuldigen, dass ich so lange nichts mehr von mir hören liess. Am 26. November war es das letzte Mal. Inzwischen hat sich so das eine oder andere getan, inkl. unsere Ferien in der Schweiz. Aber der Reihe nach: Wir haben endlich unsere italienischen Autonummern inkl. Autos. Das hatte bei unseren Schweizferien den Vorteil, dass wir bei eventuell unkonventionellen Fahrmanövern sicherlich entschuldigt wurden. Das war aber nach drei Tagen schon vorbei. Denn, welcher Italiener trägt schon auf seiner Heckklappe die Aufschrift: "Ihre Auszeit im Piemont www casafossello.it". Wie auch im letzten Jahr wurden wir vom Wetter nicht gerade verwöhnt, ganz anders von unseren Gastgebern. Wir haben uns so richtig wohl in Rupperswil gefühlt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Am vergangenen Sonntag war es für uns wieder Zeit, den Heimweg anzutreten. War unser Tirass zu Beginn der Reise noch ganz fidel, so lugte uns bei der Ankunft in Montabone ein Häufchen Elend entgegen. "Roberto, mit dem Hund stimmt was nicht, wir müssen zum Tierarzt", war meine Feststellung - und dies an einem Sonntag. Doch der Arzt von Tirass beorderte uns subito nach Acqui Terme. Fazit: 41 Grad Fieber und einen kranken Magen. Unser Vierpfoter hatte sich eine veritable Erkältung zugezogen.  Das kommt davon, wenn Hund Schnee frisst und aus einem eiskalten Weiher trotz einem strengen "No" Wasser trinkt. Nun, er ist wieder ganz der Alte, verjagt die fremden Katzen, geniesst die langen Spaziergänge und übt mit mir den Gehorsam, wenn es den unbedingt sein muss.

Und die Renovation? Ja, die wurde heute durch Stevo abgeschlossen. Morgen kommt noch seine Frau Diana vorbei, um dem Ganzen den nötigen Glanz zu verleihen. Dann heisst es um- und einräumen sowie die neuen Vorhänge anzubringen. Spätestens übermorgen zeige ich euch die ganze Herrlichkeit.

Am 8. Januar, wenn Stevo mit Familie aus den Ferien retour ist, geht es dann weiter mit den Winterarbeiten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Werner Fehlmann (Sonntag, 23 Dezember 2018 23:33)

    Oh das ging ja haarscharf mit Tirass..! Hab auch schon kaltes Bier gesoffen, aaaber soo schlimm wars dann doch nicht. Werde aus lauter Erbarmen das nächste mal beim Frühstück-Buffet absichtlich zur Seite schauen �� .. nein natürlich nicht..!